Autoren: Nicole Rusche

Jahr:
Ausgabe:
2021 - 1
Was ist eine Ganzkörperwaschung? Was ist eine Teilkörperwaschung? Warum wird der Pflegebedürftige manchmal auf die eine und manchmal auf die andere Art versorgt? Gibt es besondere Herausforderungen bei der Körperpflege? Ist es wichtig, auf Wünsche des Patienten/Bewohners und dessen Angehörige einzugehen? Und was bedeutet Intimsphäre eigentlich? Diese Fortbildungseinheit beschäftigt sich mit den oben genannten Fragestellungen...
© pattilabelle - AdobeStock.com
2019 - 4
Ein Ziel der Gesundheitspolitik ist seit einigen Jahren, in den Einrichtungen der Gesundheitshilfe die Hospiz- und Palliativkultur zu stärken und weiterzuentwickeln. Daher wurde unterstützend zum Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung (HPV) die Vereinbarung nach § 132g Abs. 3 SGB V über Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase vom 13.12.2017...
© pattilabelle - fotolia.com
2018 - 4
Immer wieder geschieht es im pflegerischen Alltag, dass bei Patienten eines ambulanten Pflegedienstes oder Bewohner einer stationären Einrichtung die individuelle Intimsphäre verletzt wird und dadurch persönliche selbstgesetzte Grenzen der Patienten/Bewohner überschritten werden. Rund um dieses Thema ergeben sich unterschiedliche Fragen: Was bedeutet Intimsphäre eigentlich? Und was ist die Privatsphäre? Wie können Pflegekräfte individuelle persönliche Grenzen...
© warren_price - istock
2017 - 4
Kontrakturen – wenn sich also Muskeln und Sehnen zusammenziehen und dauerhaft verkürzen – sind für bewegungsarme Pflegebedürftige eine große Gefahr. Denn Kontrakturen sind nicht wieder rückgängig zu machen. Dadurch entsteht eine schmerzhafte Fehlstellung von Gelenken. Vor allem betroffenen sind die Fuß-, Schulter-, Knie-, Hand- und Ellenbogengelenke. Da die dauerhafte und schmerzhafte Zwangsstellung der Gelenke vermieden...
© bvmed
2018 - 1
Angehörige gehen zur Beratung und Anleitung aus vor allem 2 Gründen auf einen Pflegedienst zu: Ein Angehöriger wird pflegebedürftig oder die bisherige Pflegebedürftigkeit hat sich verschlechtert und muss nun an die neue Situation angepasst werden. In beiden Fällen benötigen die pflegenden Angehörigen Verständnis für die (neue) Situation. Hierbei ist es sinnvoll, dass die beratende Pflegefachkraft...
Scroll to Top