Rubriken: Dokumentation

Jahr:
Ausgabe:
2022 - 4
In Deutschland gilt der Pflegeprozess als anerkannte Methode zur Systematisierung und Beschreibung der Pflege. Die kontinuierliche Dokumentation der pflegerischen Handlungen ergänzt vollumfänglich die qualitätssichernde Funktion des Pflegeprozesses. Daher ist die korrekte Ausführung der schriftlichen Dokumentation für die Pflegenden unverzichtbar und gleichzeitig verpflichtend, da es hierzu gesetzliche Anforderungen gibt. Die nachfolgende Fortbildungseinheit beschäftigt sich mit ebendiesen...
2022 - 3
Biografiearbeit ist die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte eines Menschen. So haben alle Bewohner eines Seniorenheims ihre eigene persönliche Lebensgeschichte. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen prägen sie und bestimmen bis heute ihre Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen und Verhaltensweisen. Kennen möglichst alle Mitarbeitenden in einer Pflegeeinrichtung die persönlichen Lebensgeschichten und Lebensthemen der dort umsorgten Menschen sowie prägende Erlebnisse aus...
2022 - 2
Die Fragen „Was gehört in einen Maßnahmenplan?“ und „Wie formuliere ich das?“ werden von Pflegefachkräften immer wieder gestellt, wenn es darum geht, Maßnahmenpläne für die Patienten bzw. Bewohner zu schreiben. Dabei muss u. a. auf die Anforderungen der MD-Prüfer geachtet werden. Diese Anforderungen stellen einen nicht unerheblichen Druck für alle Beteiligten einer Pflegeeinrichtung dar. Doch...
2021 - 1
Die Richtlinien zur Durchführung von Qualitätsprüfungen im vollstationären Bereich, einschließlich der Kurzzeitpflege, beschreiben den externen Part des neuen Gesamtprüfsystems. In diesem werden einerseits Themenbereiche geprüft, die nicht über die Ergebnisindikatoren darstellbar sind (z. B. Medikamentenversorgung), andererseits werden die von der Einrichtung erfassten Daten des indikatorengestützten Verfahrens auf Plausibilität überprüft. Insgesamt umfasst die externe Qualitätsprüfung 6...
2020 - 3
Das Persönlichkeitsrecht nimmt einen hohen Stellenwert des gesellschaftlichen Lebens ein. Eine relativ junge Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts umfasst das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Mit dessen Hilfe soll jeder selbst darüber entscheiden können, welche personenbezogenen Daten er von sich preisgeben möchte und wer sie verwenden darf. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt die Verarbeitung von Daten aus Sicht...
2020 - 2
Die Richtlinien zur Durchführung von Qualitätsprüfungen im vollstationären Bereich, einschließlich der Kurzzeitpflege, ergänzen das indikatorengestützte Verfahren zur Erhebung von Versorgungsergebnissen in der vollstationären Pflege. Der MDK und der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) führen seit dem 01.11.2019 anhand der neuen Qualitätsprüfrichtlinien (QPR) Qualitätsprüfungen in den Einrichtungen durch. Im Rahmen dieses externen Parts des neuen Gesamtprüfsystems...
2020 - 4
Die Richtlinien zur Durchführung von Qualitätsprüfungen im vollstationären Bereich, einschließlich Kurzzeitpflege, beschreiben den externen Part des neuen Gesamtprüfsystems. In diesem werden Themenbereiche geprüft, die nicht über die Ergebnisindikatoren darstellbar sind (z. B. Medikamentenversorgung). Zudem werden die von der Einrichtung erfassten Daten des indikatorengestützten Verfahrens auf Plausibilität überprüft. Diese Fortbildungseinheit beschäftigt sich mit Qualitätsbereich 2 „Unterstützung...
© Peter Maszlen - fotolia.com
2017 - 3
Seit dem 01.01.2017 gibt es in Deutschland einen neuen gesetzlichen Pflegebedürftigkeitsbegriff. Daraus resultiert auch das neue Begutachtungsinstrument (NBI) (oder auch Neues Begutachtungsassessment (NBA)) zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit. Während Pflegebedürftigkeit vorher überwiegend am notwendigen körperlichen Unterstützungsbedarf gemessen wurde, orientiert sich der neue Begriff am Grad der Selbstständigkeit. Dies erfordert ein Umdenken bei Pflegekräften. Denn nun ist...
© j-mel - AdobeStock.com
2019 - 4
Einrichtungen der stationären Altenhilfe werden ab dem 1.11.2019 anhand einer neuen Qualitätsprüfrichtlinie (QPR) geprüft. Der MDK (und auch der PKV-Prüfdienst) setzen dabei ein vollkommen neues Prüf- und Bewertungssystem um. Zum einen bilden die intern erfassten Daten zur Ergebnisqualität eine wichtige Grundlage dieser Prüfungen. Zum anderen haben sich sowohl die Inhalte als auch die Art der...
© dck media GmbH
2018 - 1
Die Abrechnungsprüfung im ambulanten Dienst ist vor allem für die PDLs eine echte Herausforderung. Sie setzt diese unter Druck – der dann häufig an die Pflegekräfte weitergegeben wird. Diese sollten das nicht persönlich nehmen, ihre Vorgesetzten sind auch einer Panikmache seitens Teilen der Fachpresse und der Trägerverbände ausgesetzt. In Wirklichkeit sind diese Prüfungen vollkommen harmlos,...
Scroll to Top