Lerneinheiten

Jahr:
Ausgabe:
2022 - 3
Pflegebedürftige Menschen sollen möglichst lange selbstständig oder mithilfe Dritter mobil bleiben. Das Hilfsmittel „Rollstuhl“ verschafft ihnen vielseitige Teilhabemöglichkeiten. Aber ein Rollstuhl muss auch passen. Die vorliegende Fortbildungseinheit zeigt auf, worauf es bei der richtigen Anpassung an die Nutzer ankommt. Denn eine schlechte Sitzposition kann weitreichende Folgen haben, die von Schmerzen bis zum Dekubitus reichen. Beim...
2022 - 3
Eine wichtige und oft alltägliche Tätigkeit im pflegerischen Arbeitsalltag ist der Verbandswechsel. Ob bei chronischen oder auch bei akuten Wunden. Wichtig zu wissen ist: Ein Verbandswechsel stellt immer eine ärztlich angeordnete Tätigkeit dar. Das Pflegeberufegesetz fordert von den examinierten Kräften die selbstständige Durchführung, die ordnungsgemäße Dokumentation sowie das Umsetzen von ärztlich angeordneten Maßnahmen (1). Je...
2022 - 3
Menschen lernen mit allen Sinnen. Von den unendlich vielen Reizen, die auf den Körper einwirken, wird der allergrößte Teil ausgesiebt. Nur ein Bruchteil wird vom Gehirn bewusst verarbeitet. Aber nicht nur die Reize, die aus der Umwelt stammen, sind wichtig. Auch das Bewegungssystem meldet ununterbrochen ans Gehirn, welche Muskeln gerade aktiv sind und welche Stellung...
2022 - 3
In den letzten Jahren sind viele Herausforderungen auf Pflegeteams zugekommen. Die kollegiale Beratung kann als hilfreiches Instrument dienen, den Austausch unter Pflegekräften zu strukturieren, da die Durchführung der Beratungen mit geringem Aufwand autonom durchgeführt werden kann, ohne auf einen externen Berater zurückgreifen zu müssen. Die Fälle, welche in der Regel Probleme und/oder Herausforderungen eines Mitarbeitenden...
2022 - 3
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne […]“, (1) schreibt der deutsche Dichter und Schriftsteller Hermann Hesse. Es ist heutzutage nicht mehr ausreichend, neuen Mitarbeitenden ein Einarbeitungshandbuch zur Ein- und Ansicht neben dem Unternehmens- und Pflegeleitbild auszuhändigen: Die berufliche Integration bzw. die Einarbeitung ist eine wichtige Aufgabe, gerade wenn es um die erfolgreiche Bindung von Fachkräften...
2022 - 3
Biografiearbeit ist die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte eines Menschen. So haben alle Bewohner eines Seniorenheims ihre eigene persönliche Lebensgeschichte. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen prägen sie und bestimmen bis heute ihre Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen und Verhaltensweisen. Kennen möglichst alle Mitarbeitenden in einer Pflegeeinrichtung die persönlichen Lebensgeschichten und Lebensthemen der dort umsorgten Menschen sowie prägende Erlebnisse aus...
2022 - 3
Für alle Pflegekräfte ist es wichtig, den Umgang mit der Spritze gut zu beherrschen, denn die Gabe von Injektionen gehört zum pflegerischen Alltag. Neben der korrekten Durchführung gehören auch die rechtliche Situation, Vor- und Nachteile der verschiedenen Injektionsarten sowie die Auswahl des Injektionsortes zu den Themen, die regelmäßig aufgefrischt werden sollten. Ob zur Thromboseprophylaxe, Schmerzmittel-...
2022 - 3
Eine Depression kann mithilfe der Pharmakotherapie häufig gelindert werden. Dafür steht eine Vielzahl möglicher Wirkstoffe zur Verfügung, die sich vor allem in den Neben- und Wechselwirkungen unterscheiden. Der Wirkstoff Venlafaxin hat einen dualen Angriffspunkt – sowohl der Transmitter Serotonin als auch Noradrenalin werden beeinflusst. Davon profitieren manche Patientengruppen. Es ist sinnvoll, von Beginn an die...
2022 - 3
Die Hepatitis ist eine Entzündung der Leber und zählt zu den häufigsten Lebererkrankungen in Deutschland. Auslöser sind neben verschiedenen Giftstoffen wie Pflanzengiften und Alkohol vor allem Infektionen mit Hepatitisviren. Im Pflegealltag kommen die Virushepatitiden A, B und C am häufigsten vor. Virushepatitiden sind meldepflichtig, und es werden jährlich über 20.000 Fälle beim Robert Koch-Institut registriert....
2022 - 3
Das Konzept der kultursensiblen Betreuung wird oft und in erster Linie im Zusammenhang mit Menschen und zu Pflegenden mit Migrationshintergrund und ihren Lebenswelten verbunden. Kultursensible Betreuung lässt sich allerdings noch weitreichender und individueller definieren. So werden etwa die individuellen gesellschaftlichen Kulturkreise ebenso einbezogen wie die Religion, die Sprache, die Werte und Vorstellungen sowie die Geschlechterrollen...
Scroll to Top