Rubriken: Kommunikation

Jahr:
Ausgabe:
2022 - 4
Über Gespräche bauen wir Beziehungen zu unseren Mitmenschen auf. Auch darum kommunizieren Pflegekräfte in ihrem Alltag ständig – sei es mit Patienten, Angehörigen oder innerhalb des Teams. Tatsächlich gehört die Kommunikation mit Angehörigen und Heimbewohnern zu den wichtigen organisatorischen Aufgaben im Pflegealltag. Gleichzeitig treffen Pflegekräfte im Berufsalltag auf emotionale Angehörige, psychisch beeinträchtigte Heimbewohner sowie zahlreiche...
2022 - 4
In körpernahen Berufen wie der Pflege ist es oftmals nicht leicht, ein gesundes Distanz-Nähe-Verhältnis zu finden und auf Dauer die Balance zu halten. Hierbei geht es nicht nur um die physische, sondern auch um die emotionale Nähe, die entweder kurzfristig oder dauerhaft entsteht und sich entwickelt. Was ist zu tun, wenn man sich zu sehr...
2022 - 3
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne […]“, (1) schreibt der deutsche Dichter und Schriftsteller Hermann Hesse. Es ist heutzutage nicht mehr ausreichend, neuen Mitarbeitenden ein Einarbeitungshandbuch zur Ein- und Ansicht neben dem Unternehmens- und Pflegeleitbild auszuhändigen: Die berufliche Integration bzw. die Einarbeitung ist eine wichtige Aufgabe, gerade wenn es um die erfolgreiche Bindung von Fachkräften...
2022 - 3
In den letzten Jahren sind viele Herausforderungen auf Pflegeteams zugekommen. Die kollegiale Beratung kann als hilfreiches Instrument dienen, den Austausch unter Pflegekräften zu strukturieren, da die Durchführung der Beratungen mit geringem Aufwand autonom durchgeführt werden kann, ohne auf einen externen Berater zurückgreifen zu müssen. Die Fälle, welche in der Regel Probleme und/oder Herausforderungen eines Mitarbeitenden...
2022 - 2
Beratungen gehören zu den pflegerischen Kernaufgaben. Sie dienen als Qualitätsmerkmal guter Pflege und sind Bestandteil eines jeden Expertenstandards. Pflegefachkräfte sind gefordert, denn sie müssen eine hohe Fach- und Personalkompetenz mitbringen, um ein Beratungsgespräch effektiv durchzuführen. Die Wahrung von Autonomie und Selbstbestimmung des Klienten sind zentrale Aspekte im gesamten Beratungsprozess. Ein angemessenes Beratungssetting und eine gute...
2022 - 1
Häufig begegnen professionell Pflegende in akut- bzw. langzeitstationären Pflegeeinrichtungen unvorhersehbaren Akut- oder Notfallsituationen. Infauste medizinische Prognosen, schwere Unfälle, Gewalt, Tod und Sterben und der damit einhergehende Verlust eines Angehörigen sind keine Seltenheit. Doch allesamt stellen eine besondere Herausforderung für die Betroffenen selbst, deren Nahestehenden sowie die Behandelnden dar. Angst, Panik und Sorge sind nicht seltene...
2021 - 4
Das Selbstverständnis von Auszubildenden und Praxisanleitenden hat sich im Laufe der Jahre und nicht zuletzt durch die umstrukturierte Pflegeausbildung verändert. So ist klar, dass Auszubildende keine billigen Arbeitskräfte sind, mit denen Lücken im Dienstplan gestopft werden können. Auch sind sie nicht dafür zuständig, erst einmal die „niederen Arbeiten“, wie z. B. das Aufräumen und Putzen...
2021 - 4
Der Einzug in eine Pflegeeinrichtung ist für neue Heimbewohner immer ein einschneidendes Erlebnis. Der freiwillige oder leider oft auch unfreiwillige Abschied von der vertrauten Umgebung, von Nachbarn und Freunden und der Verlust von liebgewonnenen Dingen ist ein schwerer Schritt für jeden Menschen. Bewusst ist vielen Menschen, dass das Pflegeheim in aller Regel die letzte Station...
2021 - 3
Pflegekräfte sind beruflich in der Regel sehr stark eingespannt. Ihr Arbeitspensum ist oft kaum zu bewältigen und meistens von Zeitdruck geprägt. Folglich ist auch die psychische Belastung nicht zu unterschätzen. Hinzu kommt die Tatsache, dass Pflegekräfte nicht nur mobile, orientierte und zugewandte Senioren versorgen, sondern sich auch mit dementen, psychisch auffälligen und schwerstpflegebedürftigen Bewohnern konfrontiert...
2021 - 3
Wie oft am Tag hören Sie sich selbst oder andere Kollegen sagen: „Ich habe keine Zeit“? Eine Aussage, die klingt, als sei Zeit eine Ressource, von der man immer zu wenig hat. Als sei die Zeit ein ewiger Gegenspieler und Sündenbock, der Schuld daran ist, dass man sein Tagespensum nicht schafft. Es lohnt sich somit...